Suchbegriff eingeben:

Kemira bindet AkzoNobel-Sparte in SAP-Welt ein

Integration von 75 SAP-Systemen in 18 Ländern

Der finnische Konzern Kemira verfolgt das Ziel, strategische Wachstumspläne auf globaler Ebene umzusetzen, um auf ausgewählten Märkten weltweit stärker präsent zu sein. So akquirierte Kemira das Papier-Chemikalien-Geschäft des niederländischen Unternehmens AkzoNobel und integrierte es in sein Papier und Zellstoff-Segment Kemira Oyj. Die Übernahme umfasste Gesellschaften in insgesamt 18 Ländern in Asien, Europa sowie Nord- und Südamerika. Die Integration der neuen Standorte in die Kemira-Welt machte ein global einheitliches SAP-System erforderlich.

Dabei setzte Kemira auf das Know-how der cbs. Die Heidelberger SAP-Beratung unterstützte das anspruchsvolle Post-Merger-Projekt als Generalunternehmer. Das Vorhaben umfasste das IT-Programm-Management, den Rollout des SAP-Templates, die Migration der Daten in die SAP-Systemlandschaft von Kemira sowie die Implementierung der IT-Infrastruktur. Der Erfolg des Projekts machte sich für Kemira schon nach kurzer Zeit bezahlt und ist ein Meilenstein in der Wachstumsstrategie des Unternehmens.

Ein solch komplexes Projekt auf globaler Ebene, das sowohl die Transformation von 75 SAP-Werken als auch die Optimierung und Einführung weiterer Geschäftsprozesse beinhaltet, verlangt umfassende, globale Umsetzungsstrategien. Durch die zusätzliche Implementierung der IT-Infrastruktur war ein komplexes Gesamtprogramm-Management erforderlich. Dies gelang cbs dank der langjährigen Erfahrung, dem ausgewiesenen Know-how sowie der erprobten Methode M-cbs innerhalb kürzester Zeit.

Skip to content