[dhsv_vc_animation_header type=“full-width“ overlay_color=“primary“ image=“1148″]

Global Templates

Zukunftsfähige Unternehmenslösungen für weltweit einheitliche Prozesse

[/dhsv_vc_animation_header]

Herzstück der Globalisierung

SAP-Unternehmenstemplates sind die Basis einer nachhaltigen Globalisierung und das probate Mittel, um Standards im gesamten Unternehmensverbund zu etablieren. Templates bilden das Herzstück einer gemeinsamen SAP-Plattform für alle. Sie fungieren als prozessualer Kern einer globalen Organisation. Außerdem sind Templates wesentliche Projektbeschleuniger bei der Einführung von ERP-Systemen.

Wer mit SAP unternehmensweite Standards setzen möchte, braucht ein Template als Basis. Genauso benötigen globale Projekte, die SAP unternehmensweit ausrollen, eine Template-basierte Anlage.

Henning Krug

Consulting Director

Strategiekonforme Beratung

Unsere Experten unterstützen Management und IT-Leitung dabei, geeignete Template-Konzepte zu definieren, Lösungen standardisiert zu gestalten und diese erfolgreich im Gesamtunternehmen zu etablieren – und das in kürzester Zeit. cbs konzipiert SAP-Unternehmenstemplates strategiekonform und unternehmensspezifisch. Wir entwerfen eine Template-Strategie auf Basis ihrer individuellen IT-Roadmap.

Alternativ können wir auch bestehende Template-Lösungen minimal-invasiv restrukturieren – mit flexiblen Projektansätzen für Greenfield- und Brownfield-Szenarien. In globalen Rollouts integrieren unsere Berater landesspezifische Anforderungen Template-gerecht – vor allem in Ländern mit speziellen rechtlichen und steuerlichen Anforderungen wie etwa den BRIC-Staaten BrasilienRusslandIndien und China.

Agiles Template-Design für SAP S/4HANA

Viele Unternehmen verfügen heute noch über eine große Anzahl von heterogenen SAP-Systemen. In diesem komplexen Umfeld einen neuen ONE Digital Core aufzubauen, das dauert mit klassischen Verfahren ewig. Durch agile Methoden lassen sich businesskonform Templates entwickeln, die schon nach wenigen Monaten lauffähig sind.

Die alte Wasserfall-Methode mit viel Paperwork und langen Diskussionen um systemferne Prozess-Schaubilder funktioniert heute nicht mehr. Man muss das Business früh mit einbeziehen. Es gilt, schnell „Produkte“ zu schaffen, geeignete Prozess-Päckchen zu schnüren, auf deren Basis es direkte Feedbacks geben kann. Das können zum Beispiel alle Prozesse sein, die eine kleine Sales-Einheit benötigt. Wir beschreiben nicht alle Anforderungen für alle Prozesse von A bis Z, wir inventarisieren sie. Dann entscheiden wir: Welchen Teil wollen wir im ersten Produkt umsetzen?

Unsere Berater schaffen einen Mikrokosmos. Der Vorteil: Im nächsten Schritt kann das Unternehmen damit sofort live gehen und in der realen Welt testen. Wir entwickeln in kurzer Zeit ein neues SAP-Template, dynamisch und zielorientiert. Mit exakt so viel Agilität, wie ein Template-Bau im ERP-Umfeld verträgt. Um herauszukriegen: Sind wir auf dem richtigen Weg? Was meinen die Process Owner?

Wir nehmen uns kleine Stücke vor, ein Ausschnitt aus der riesigen Prozesslandschaft eines Konzerns mit Milliarden-Umsatz. Nach dem Motto: How to eat an elephant? Cut him into pieces! Erst wenn dieses Stück Template läuft, nehmen wir uns das nächste Produkt vor. Wir nutzen einen Template-Ansatz in Iterationen. In nur drei Monaten ist ein Produkt entwickelt, in enger Abstimmung mit den Fachbereichen.

[dhsv_vc_stories_slider title=“Succes Stories“][dhsv_vc_stories_slider_item background_image=“1276″ icon=“2044″ title=“Globale Restrukturierung bei Dürr“ link=“url:https%3A%2F%2Fcbs-stag.de%2Freference%2Fglobale-restrukturierung-bei-duerr%2F|title:Mehr%20erfahren||“]Ein Reorganisationsprojekt innerhalb der Dürr-Gruppe ergab eine Reihe von grundsätzlichen, strukturellen Problemen. Die dezentrale Organisation wurde der zunehmend globalen Wertschöpfungsstruktur komplexer Anlagenprojekte nicht mehr gerecht. Eine umfassende Reorganisation der Strukturen, Prozesse und Systeme wurde auf Top-Management-Ebene angestoßen.[/dhsv_vc_stories_slider_item][dhsv_vc_stories_slider_item background_image=“1272″ icon=“2057″ title=“Wacker Neuson“ link=“url:https%3A%2F%2Fcbs-stag.de%2Freference%2Fwacker-neuson-setzt-auf-sap-erp-on-hana-als-zentrale-konzernloesung%2F|title:Mehr%20erfahren||“]Die Wacker Neuson SE, einer der internationalen Marktführer der Maschinenbauindustrie, will weiterhin weltweit expandieren. Im Zuge dieser Unternehmensstrategie galt es auch, die bislang heterogene Prozess- und Systemlandschaft der Unternehmensgruppe grundlegend zu transformieren.[/dhsv_vc_stories_slider_item][dhsv_vc_stories_slider_item background_image=“1337″ icon=“2038″ title=“Kemira“ link=“url:https%3A%2F%2Fcbs-stag.de%2Freference%2Fkemira-bindet-akzonobel-sparte-in-sap-welt-ein%2F|title:Mehr%20erfahren||“]Integration von 75 SAP-Systemen in 18 Ländern[/dhsv_vc_stories_slider_item][/dhsv_vc_stories_slider]

Ihr Ansprechpartner

Für eine detaillierte Beratung stehen wir Ihnen natürlich auch gerne persönlich zur Seite. Kontaktieren Sie uns einfach direkt:

Henning Krug

Consulting Director

Phone: +49 6221 3304-0